skip to Main Content

DRIFTER is a companion to explore urban space. In thematic audiowalks on the city’s architecture and urban environments. It allows you to discover unknown places, listen to unheard stories and make for unexpected encounters.

Put your earphones in and let DRIFTER be your compass guiding you through the city in one of our immersive audio walks. Have fun strolling through urban space and the city in a new way – in audio guided walks packed with thoroughly-researched information, commented by experts, loaded with authentic testimonies and enriched with voices from locals.

We collaborate with research and cultural institutions, and a wide range of actors involved in urban development and transformation processes.

DRIFTER is brought to you by POLIGONAL Office for Urban Communication Berlin.

DRIFTER nimmt Sie mit auf Entdeckungsreisen durch urbane Räume in Berlin und darüber hinaus. In akustischen Stadtspaziergängen zu Architektur, urbanen Transformationsprozessen und städtischem Alltagsleben führt Sie die App an unbekannte Orte, erzählt ungehörte Geschichten und ermöglicht unerwartete Begegnungen. 

Also, setzen Sie Ihre Kopfhörer auf und lassen Sie sich von DRIFTER als Ihren akustischen Kompass durch die Stadt führen: Erleben Sie urbane Räume neu und erweitern Sie Ihren Erfahrungsschatz auf einem unserer sorgfältig recherchierten und transdisziplinären Audio-Streifzügen – mit Kommentaren und O-Tönen von Expert:innen aus verschiedenen Fachbereichen, ortsspezifischen Einblicken und Stimmen von Anwohner:innen. 

DRIFTER ist ein Projekt von POLIGONAL Büro für Stadtvermittlung Berlin.

DOWNLOAD DRIFTER

Im Berliner Westend, der näheren Umgebung des Georg Kolbe Museums, gibt es etliche markante Architekturen und städtebauliche Strukturen, die von der Erprobung verschiedener Lebensentwürfe und Wohnformen erzählen. Inspiriert von der engen Beziehung des Bildhauers Georg Kolbe zur Architektur, vermittelt der Audiowalk Eindrücke rund um den damaligen Wohn- und Arbeitsort des Künstlers.

Berlin Westend
2021

In 7 akustischen Porträts zu Österreichischer Architekturproduktion in Berlin kommen diejenigen zu Wort, die die Bauten nutzen und zum Leben erwecken: Bewohner:innen, Nutzer:innen, Planer:innen – von der Küsterin zum Hauswart. Einblicke in gelebte Alltagswelten zum Teil ikonischer Architekturen spiegeln so den Alltag im Raum.

Berlin
2021

Der Architekt Werner Düttmann und das Hansaviertel. Dieser akustisch begleiteter Stadtspaziergang ist entstanden im Rahmen der Ausstellung Werner Düttmann Berlin.Bau.Werk des Brücke Museums.

Mit Orginalaufnahmen von Werner Düttmann, und Beiträgen von Joshua Williams und Beke Bücking.

Berlin Tiergarten
2021

Der Architekt Werner Düttmann in Kreuzberg. Dieser akustisch begleiteter Stadtspaziergang ist entstanden im Rahmen der Ausstellung Werner Düttmann Berlin.Bau.Werk des Brücke Museums.

Mit Orginalzitaten aus einer Rede von Werner Düttmann und Beiträgen von Joshua Williams und dem Statthaus Böcklerpark.

Berlin Kreuzberg
2021

Eine Reihe akustischer Beiträge begleiten auf einem Streifzug durch das Charlottenburg der vergangenen 100 Jahre. Von den Anfängen der preußischen Residenzstadt, über die von Erich Kästner beschriebene Unzucht im Westen der 1930er Jahre, bis heute wird dabei eines sichtbar: die Frage, auf welche Art und Weise zu Wohnen sei, war nie nicht aktuell.

Berlin Charlottenburg
2020

Speziell zugeschnitten auf junge Erwachsene bekommen diese einen umfangreichen Blick auf die Bedeutung des öffentlichen Raumes als Ort gesellschaftlicher Verhandlung. Die Vermittlung und Übersetzung von wesentlichen Konzepten und Debatten aus der interdisziplinären Stadtforschung werden hier auf verständliche Weise vermittelt und regen zur Beobachtung und zum Mitmachen an.

Berlin Kreuzberg
2021

A range of different voices and approaches critically reflect on the politics of public space in general and on public space in times of a pandemic crisis in particular. Local and international urbanists, sociologists, architects, planners, writers and urban actors read out classic texts or provide own reflections on private life, agency, moving bodies, emptiness, the right to the city, or fluid encounters in relation to public space. 

Berlin Wedding
2019

A range of different voices and approaches critically reflect on the politics of public space in general and on public space in times of a pandemic crisis in particular. Local urbanists, sociologists, architects, planners and urban actors read out classic texts or talk about their own approach on topics such as diversity, digitalization, gender, the state of exception, homlessness, and surveillance in relation to public space.

Berlin Kreuzberg
2020

This guided jaunt traces the ideals and realities of GDR society through Kunst Am Bau in and around East Berlin’s most prestigious address, Alexanderplatz. In the process of admiring the few remaining examples and themes of this rapidly fading artistic form, we will take a critical look at the disparity between socialist life as advertised and the state of things as they actually existed, the history of the socialist building and cultural policies, and the present day conditions they face as remainders and reminders of the socialist regime.

Berlin Mitte
2020

HELP

HILFE

DRIFTER is a platform for geolocative audio. Through it you can experience moving audio experiences.
Start by looking for walks nearby. From the main list you can browse and search for experiences and drifts. The closest ones will always show first.

When you’ve found something you like the sound of, you can don your headphones and hit ‘start’. This will stream audio on your mobile connection, so if you want to save your data, download the walk first.

After you’ve started the drift of your choice, you can see your current position as the blue dot. Entering a marked zone on the map will trigger that content, and the zone will highlight on the map.

Tapping on a marked zone on the map will bring up more info, or you can switch to the list view using the button at the top right.

To manually play content you will need to disable ‘autoplay’ by hitting the pause button. Some audio tracks of marked zones are not able to be played manually, so you’ll have to physically be there to listen.

To best experience DRIFTER, try planning your route carefully, and then putting your phone in your pocket for a more immersive listening experience.

If you have any problems, drop us a line at drifter@poligonal.de

DRIFTER ist eine Plattform für GPS-gestützte Audiospaziergänge, die akustische Streifzüge durch und zu urbanen Räumen vereint.

Suchen Sie zuerst nach Spaziergängen in Ihrer Nähe. Von der Startseite aus können Sie nach Erlebnissen und Drifts stöbern und suchen. Die nächstgelegenen Drifts werden immer zuerst angezeigt.

Wenn Sie etwas gefunden haben, das Ihnen gefällt, setzen Sie Ihre Kopfhörer auf und drücken Sie auf “Start”. Dadurch wird der Audiowalk über Ihre mobile Verbindung gestreamt. Wenn Sie mobile Daten limitieren möchten, können Sie den Audiowalk auch einfach im Vorhinein herunterladen.

Nachdem Sie den Walk Ihrer Wahl gestartet haben, können Sie Ihre aktuelle Position als blauen Punkt sehen. Wenn Sie eine markierte Zone auf der Karte betreten, wird der ortsgebundene Inhalt ausgelöst, und die Zone wird auf der Karte hervorgehoben.

Wenn Sie auf eine markierte Zone auf der Karte tippen, werden weitere Informationen angezeigt, oder Sie können über die Schaltfläche oben rechts zur Listenansicht wechseln.

Um Inhalte manuell abzuspielen, müssen Sie “Autoplay” deaktivieren, indem Sie die Pausetaste drücken. Einige ortsspezifische Audiospuren können nicht manuell abgespielt werden, Sie müssen also physisch vor Ort sein, um zuzuhören.

Um DRIFTER optimal zu erleben, sollten Sie Ihre Route sorgfältig planen und Ihr Telefon beim flanieren mitführen, sodass die Audioformate mit visuellen Eindrücken aus dem Stadtraum gepaart werden können.

Bei Problemen, schreiben Sie uns eine Nachricht an info@poligonal.de